Blog Archive: October 2021

Tom Tom Start 52 Lite

heute möchte ich euch das Navigationsgerät Start 52 Lite von Tom Tom näher bringen, meiner meinung nach eine klare Kaufempfehlung und ein Super Preis/Leistungs verhältniß.

Routenführung

Die Routenführung im normalen Alltag wird souverän erledigt. Die Bestimmung der eigenen Position erfolgt ebenso wie die Routenberechnung zügig. Die optische Navigation auf der Karte ist eindeutig und gut dargestellt. Kompliziertere Touren, erst recht im Ausland, klappen hingegen nicht immer so gut.

Streckenauswahl

Einerseits bietet Dir das Navi viele Routenoptionen. Sogar wenn Du zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs bist. Die "schnellste Route" stimmt vor allem in ländlichen Regionen nicht immer. Zudem lässt sie sich leider nicht mit "Autobahnen vermeiden" kombinieren.

Zusatzinformationen

Das Gesamtangebot von Zusatzinformationen zur Strecke wie Verkehrsstörungen, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Restfahrstrecke und andere, ist für diese Einsteigerklasse insgesamt gut. Staumeldungen sind angesichts der einfachen TMC-Technik zwar mitunter ungenau oder zeitlich verzögert. In dieser Einstiegsklasse ist das aber vertretbar.

Ausstattung

Assistenzfunktionen

Allzu viele Assistenten hat das Navi nicht. Neben einem Geschwindigkeitswarner sind das vor allem ordentlich arbeitende Fahrspur- und Kreuzungsassistenten. Sie zeigen Dir auf der Karte gut erkennbar an, wo Du lang fahren musst. Und rückwärts zählend auch die verbleibende Entfernung zum Abbiegepunkt.

Anschlüsse

Das Einsteiger-Navi bietet einen Micro-USB-Anschluß, damit man am Rechner zu Hause die Updates aufspielen kann. Bluetooth gibt es nicht und folglich auch keine Möglichkeit, etwa ergänzend ein Smartphone einzubinden.

Software

Auch hier entspricht die Ausstattung der Geräteklasse: Immerhin werden Software wie Karten lebenslang ohne weitere Kosten regelmäßig aktualisiert. Anwender äußern aber immer wieder die Kritik, dass das Kartenmaterial dennoch nicht immer den letzten Stand der tatsächlichen Straßenführung enthält.

Nutzerfreundlichkeit

Display

Das 5-Zoll-Display bietet den Vorteil, dass es auch gut in kleine Autos passt und wenig Sichteinschränkungen auslöst. Dafür ist die Auflösung mit 480 x 272 Pixeln und 109 ppi ein wenig bescheiden. Die Touch-Bedienung ist manchen Käufern etwas zu unsensibel.

Sprachausgabe & Sprachsteuerung

Die Sprachansage der Route und für Fahrmanöver funktioniert zumeist gut. Kommen mehrere Abbiegungen oder andere Fahrmanöver kurz hintereinander, kann es passieren, dass die zweite oder nachfolgenden Fahranweisungen zu spät kommen.

Speicher

Der Speicher hat 8 GB, das ist im wahrsten Sinne Mittelmaß und ausreichend für den vorinstallierten Kartensatz sowie die ganze Systemsoftware. Daneben bleibt nur wenig freier Speicher. Für eigene Dateien bietet sich daher der Steckplatz für microSD-Karten bis zu 32 GB Größe an.